Elche - Polarlicht - Mitternachtssonne

Elche und andere Tiere...

Den König des Waldes können Sie mit etwas Glück in ganz Skandinavien sehen, schließlich gibt es hier über 400.000 Elche insgesamt.
Besonders dicht ist die Elchpopulation in Schweden (Småland, Västergötland und Värmland). Und sie vermehren sich immer weiter.
Prinzipiell ist der Elch ein scheues und friedliches Tier. Doch wird er oft unterschätzt.
Wichtig ist, dass man bei jeder Fahrt mit dem Auto daran denkt, dass Elche plötzlich aus dem Wald auftauchen, um auf den Strassen zu spatzieren. Autounfälle mit Elchen gehören in Skandinavien zu den häufigsten Unfallarten.
Die berühmten Elch - Warnschilder an den Strassenrändern sollte man durchaus ernst nehmen (und keinesfalls als Souvenir abmontieren und mitnehmen).
Sollte man eine Kollision mit einem Elch haben, empfiehlt es sich den nächsten Polizei- oder Grenzposten zu informieren, damit ggf. das Tier erlegt wird. In jedem Fall sollte man Vorsicht walten lassen und sich dem verletzten Tier nicht nähern.

Der Elch liebt es durch die Natur zu streifen. Am liebsten über freie Wiesen und Grasflächen. Hier behält er den Überblick und kann in Ruhe grasen. Es kann also durchaus vorkommen, dass Elche in unmittelbarer Nähe von Ferienhäusern auftauchen. Besonders morgens früh zwischen 4 und 7 h kann man sie im taufrischen Gras beobachten.
Trotz seiner Friedfertigkeit kann es Situationen geben, in denen der Elch agressiv wird. Dies betrifft aber praktisch nur die Zeit, in der der Elch mit seinen Jungen unterwegs ist.
Sollten Sie auf einen jungen Elch treffen, sollten Sie ihn nicht anfassen und sich ruhig zurückziehen. Die Elchmutter ist mit Sicherheit nicht weit.

Vielerorts werden auch Elchsafaris angeboten.
Im Norden Skandinaviens können auch Rentiere (250.00 in Lappland) beobachtet werden, und in den Bergen findet man seltene Tierarten wie Braunbären (ca. 500)oder Wölfe.
In Schweden gibt es ausserdem 12 - 15.000 Biber, ca. 20 Moschusochsen.
Besuchen Sie die Elche im Elchpark Laganland, in Småland (Schweden), an der E4 10 km südl. von Ljungby.

Polarlicht

Als Polarlicht bezeichnet man die faszinierenden Lichtspiele, die sich an den nördlichen und südlichen Polgebieten am frühen Abend bis in die Nacht hinein am Himmel zeigen.
Diese Lichterscheinungen (in 60 - 1000km Höhe) werden ausgelöst durch die Strahlung der Sonne, die überwiegend Sauerstoff- und Stickstoffatome zum Leuchten anregt. Vom Sonnenwind zur Erde getragene Enegie, trifft auf das Magnetfeld der Erde und beim Zusammentreffen der verschiedenen atomaren Bestandteile, in wenigen Kilometern Höhe über der Erde, verwandelt sich ein kleiner Teil der Energie in sichtbares Licht.
(Foto: Carina Andersen)

Mitternachtssonne / Polarnacht

Als Mitternachtssonne bezeichnet man den Zustand der niemals untergehenden, beziehungsweise nicht unter den Horizont sinkenden Sonne über den Pol-Zonen. Dies ist bedingt durch die geneigte Position der Erdachse.
In Nord-Skandinavien steht die Sonne im Hochsommer ständig über dem Horizont. Aber auch im südlicheren Skandinavien wird es in dieser Zeit nicht richtig dunkel. Die lange Abenddämmerung geht dann in eine sehr frühe Morgendämmerung über.
Der menschliche Körper stellt sich auf die ununterbrochene Helligkeit ein und braucht dann weniger Schlaf.

Das Gegenteil: Als Polarnacht bezeichnet man die Zeit, in der die Sonne für Orte polwärts der Polarkreise nicht über den Horizont kommt.
(Foto: Michael Reuter)


Reiseinfo A-Z Schweden Urlaub

Reiseplanung

für Ihren Schweden Urlaub

Praktische Hinweise

für Ihren Schweden Urlaub

Offizielle Adressen

für Ihren Schweden Urlaub

Lesetipp Städtereise Stockholm

Kleine Geschichte Stockholms

  • Autorin: Ingrid Bohn
  • Preisinfo: 16,90 Eur[D]
  • Seiten/Umfang: 168 S.

Lesetipp Schweden

SCHWEDEN Geschichte bis Gegenwart

  • Autorin: Jörg-Peter Findeisen
  • Preisinfo: 26,90 Eur[D]
  • Seiten/Umfang: 304 S.

Schweden im Nordland-Shop

Reiseführer, Landkarten und noch viel mehr....
Schweden im Nordland-Shop