Urlaub in Östergötland und Närke - Südschweden

Östergötland Närke - Schweden Info: Urlaub, Reisen, Unterkunft in Östergötland und Närke

Östergötland und Närke sind historische Provinzen in Südschweden. Östergötland hat etwa 420.000, Närke 192.000 Einwohner. Im Norden grenzt Östergötland an Närke. In beiden Provinzen ist die Landwirtschaft ein wichtiger Wirtschaftszweig. Daneben haben sich jedoch auch industrielle Betriebe angesiedelt, die als Arbeitgeber und für die wirtschaftliche Leistungskraft eine wichtige Rolle spielen. In Norrköping hat sich der Handyhersteller Ericsson niedergelassen. In Linköping werden Flugzeuge und Rüstungsgüter hergestellt. Der Tourismus ist ebenfalls eine wichtige Einnahmequelle. In Östergötland und Närke werden Urlauber mit der berühmten schwedischen Gastfreundschaft willkommen geheißen. Es gibt eine Vielzahl von Unterkünften in allen Preisklassen. Zunehmend beliebt sind Ferien auf dem Campingplatz, aber es gibt auch schöne Hotels, die einen gehobenen Komfort anbieten. Die meisten Touristen entscheiden sich jedoch für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus.

Wissenswertes: Die Region wurde spätestens in der Bronzezeit besiedelt. Das beweisen die 280 Felszeichnungen, die am Takernsee bei Norrköping gefunden worden sind. Zudem gibt es unzählige Grabstätten, welche die kulturelle Entwicklung genau dokumentieren. Aus der Wikingerzeit stammen einige Schatzfunde, die heute in den Museen der beiden Provinzen ausgestellt werden. In der frühen Neuzeit war Östergötland ein wichtiger Standort der Kavallerie und Infanterie. Närke erlangte zu gleicher Zeit durch Eisenproduktion eine überregionale Bedeutung.

Natur: Im Süden bestimmt das Südschwedische Hochland die Landschaft. Die Östgota-Ebene liegt im Zentrum Östergötlands, im Osten befindet sich die Küste mit ihren unzähligen Schären. In Richtung der Grenze zu Närke befindet sich ein ausgeprägtes Hügelland. In Närke sind vor allem die Berge im Norden erwähnenswert. Der Kilsbergen ist 298 Meter hoch und befindet sich im Grenzgebiet zu Värmland. Die Gebirgszüge des Tideven und des Käglan runden das Bild ab. Die landschaftliche Vielfalt sorgt für interessante Wander- und Trekkingtouren in der gesamten Region.

Klima: Das Wetter in Östergötland und Närke ist schöner, als viele Menschen gemeinhin denken. Mit Schweden wird meist Kälte in Verbindung gebracht, aber im südlichen Landesteil herrscht ein maritim geprägtes Klima mit warmen Sommern und milden Wintern vor. Das Thermometer kann im Juli und im August an einzelnen Tagen auch über 30 °C steigen. Im ganztägigen Durchschnitt werden etwa 16-18 °C erreicht. Im Winter sinken die mittleren Tagestemperaturen auf knapp unter 0° C. Für einen schönen Aktivurlaub sind dies sehr gute Bedingungen. Aber auch ein Badeurlaub ist dank der angenehmen Wassertemperaturen im Sommer problemlos möglich.

Sehenswürdigkeiten: In Tarsta bei Sköllerasta ist eine von mehreren mittelalterlichen Burgen und Burgruinen, die heute noch in Närke besucht werden können. In Östergötland gibt es viel zu entdecken. In Vadestena ist die Altstadt, das alte Schloss und das Brigittenkloster sehenswert. Ganz in der Nähe, bei Omberg, befinden sich die Klosterruine Alvastra und der Rök-Stein, ein berühmter Runenstein. Da Östergötland einst eine ganze Reihe wichtiger Adelsgeschlechter hatte, wurden entsprechend viele Schlösser gebaut. Die Schönsten befinden sich in Löfstad, Sturefors, Stegeborg, Ekenäs und Bjärka-Säby.

Ausflugsmöglichkeiten: Der Vätternsee liegt im Grenzgebiet zu Västergötland. Er ist über den Göta-Kanal mit dem Vänernsee verbunden. Mit einem Kanu oder einem anderen Boot lässt sich diese Strecke für einen mehrtägigen Ausflug nutzen. Am Ufer kann von jedem Touristen aufgrund des Jedermannsrechts ein Zelt aufgeschlagen und ein Lagerfeuer angezündet werden. Es werden allerdings auch Bootstouren angeboten, die deutlich komfortabler, aber dafür nicht ganz so abenteuerlich sind. Ein Erlebnis ist die Fahrt auf dem Göta-Kanal schon alleine wegen der schönen Natur, die vom Boot aus genossen werden kann.

  • Göta Kanal: Ein fantastisches Bauwerk, 1832 fertig gestellt von 58.000 Arbeitern, ist es die größte Wasserstraße Schwedens, von Göteborg nach Stockholm. Kanalfahrten, Schleusen und Sehenswürdigkeiten finden Sie entlang des Kanals. Tipp: Stadt Motala mit Kanalmuseum.
  • Kolmardens Djurpark: Einer der größten Zoos in ganz Europa, mit Delphinshow, Märchen- und Spielland. Ein Ausflug für die ganze Familie.
  • Linköping: moderne und lebhafte Universitätstadt, mit Domkirche aus dem Mittelalter und dem Freilichtmsueum Gamla Linköping, 60 historische Gebäude des alten Linköping.
  • Söderköping: gemütliche Kleinstadt mit Hafen und mittelalterlicher Altstadt.

Aktivitäten im Urlaub: Angeln ist ein Volkssport in Schweden. An der Küste von Östergötland, am Vättern oder einem der anderen Seen kann Fisch gefangen werden. Meist ist dazu eine Angelkarte nötig, die gegen eine geringe Gebühr am jeweiligen Ort erworben werden kann. Reiter können sich ein Pferd leihen oder an einer geführten Tour teilnehmen. An der Ostseeküste kann man sich ein Kajak mieten und zwischen den Schären paddeln. Auch Segler und andere Wassersportler kommen auf ihre Kosten. Ansonsten gibt es eine Vielzahl von Unterhaltungsangeboten von Minigolf bis Oper.

  • Angeln: Entlang der Shcärenküste finden Angler gute Stellen zum Hecht- und Salmonidenangeln. Neben der Küste finden auch Angler an den großen Seen Mälaren, Hjälmaren, Baven, Vänern und Vättern ausgezeichnete Möglichkeiten zu angeln.
  • Kanufahren: Unternehmen Sie eine Paddeltour auf einem der Seen oder Flüsse, vor Ort werden auch Touren in Kleingruppen angeboten die mit einem Wanderprogramm kombiniert werden können.
  • Golf: In Östergötland gibt es 21 Golfplätze davon sind 14 Plätze 18-Loch Golfplätze.

Badeurlaub: Der Vättern ist ein schöner Badesee, der eine gut ausgebaute Infrastruktur hat. An der Ostseeküste gibt es schöne Badeplätze, z.B. bei Valdemarsvik. Es gibt viele schöne Buchten und Schären, die Ruhe und Erholung garantieren. Der Hjälmaren in Närke ist durchschnittlich nur sechs Meter tief und hat flache Ufer. Damit ist er ein idealer Badesee für Reisende mit Kindern. Wenn es zu kühl für ein Bad in der freien Natur ist, gibt es in fast allen größeren Orten Hallenbäder, z.B. auch in Norrköping oder Örebrö.

Anreise: Ob man über Dänemark und die Öresundbrücke einreist, oder doch lieber eine Fähre nach Schweden nimmt, ist eine Frage des Wohnorts und des persönlichen Geschmacks. Die Kosten sind für beide Reisewege etwa gleich. In Kiel legen die Fähren nach Göteborg ab. Alternativ ist es auch möglich, z.B. über Rostock oder Travemünde nach Trelleborg zu fahren und von dort aus auf direktem Weg mit dem PKW nach Östergötland oder Närke zu gelangen. Eine Zugreise ist bequem und unkompliziert, hat aber den Nachteil, dass vor Ort für Unternehmungen ein Mietwagen benötigt wird. Dies gilt auch für die Anreise mit dem Flugzeug über Göteborg. In Deutschland starten an diversen Flughäfen Billigflieger nach Schweden. Das ist preisgünstig, aber die Fahrt vom Flughafen zum Urlaubsort muss noch hinzugerechnet werden.

Unterkünfte Östergötland/Närke

Urlaubsregionen Schweden

Urlaubsorte Östergötland/Närke - Schweden

  • Åmmeberg
  • Åsbro
  • Åtvidaberg/Kvistrum
  • Bestorp
  • Blåvik
  • Bona/Motala
  • Borensberg
  • Borghamn
  • Boxholm
  • Falerum
  • Garphyttan
  • Gusum
  • Hogstad
  • Horn
  • Kimstad
  • Kisa
  • Lindesberg
  • Malexander
  • Motala
  • Norrköping
  • Nydalen
  • Ö. Ed
  • Ödeshög
  • Östra Husby
  • Pålsboda
  • Rimforsa
  • Sjönäs
  • Söderköping
  • ST. Anna
  • St. Anna
  • Svärtinge
  • Svenmyra
  • Väderstad
  • Valdemarsvik
  • Vreta Kloster
  • Vretstorp